Aus der Geschichte nichts gelernt! 20 Tausend trafen sich in Berlin

Der Rote Rabe – BlogSpot für politische Kultur – 2. August 2020

Die Gruppierung „Querdenken 711“ aus Stuttgart um ihre Wortführer Michael Ballweg und Stephan Bergmann hatten für den 01. August 2020 bundesweit zum „Tag der Freiheit“ aufgerufen.

Den Titel „Tag der Freiheit“ zur Corona-Demo in Berlin, trägt auch ein Propagandafilm von Leni Riefenstahl über den Parteitag der Nazis 1935.

Im Vorfeld sprachen sie davon, 500.000 Demonstrations-Teilnehmer nach Berlin zu mobilisieren, um dort nicht nur das Ende der Pandemie auszurufen, sondern diese auch dort zu feiern.
..Die Corona-Leugnern, die im Verbund mit Rechtsextremisten, rechten Bloggern und den im Netz ebenfalls präsenten Neu-Rechten Bewegungen von Pegida bis hin zu NPD und AfD riefen ebenfalls bundesweit für diese ‚Großdemo‘ in Berlin auf.
..So waren wie bei anderen ‚Corona-Demos‘ zahlreiche Corona-Leugner, Impfgegner, Verschwörungs-Ideologen, Reichsbürger, Wutbürger, sowie die extremen Rechten gekommen.

Querdenker, Verschwörungstheoretiker, Corona-Leugner und Rechte Elemente gemischt. Foto: Jochen eckerl, Quelle: YouTube

Schon lange ist die Querdenker-Bewegung durchzogen von Rechtspopulisten und Rechtsextremisten, die diese Demos nutzen, um ihre rechtsradikale Gesellschafts- und Systemkritik in die Gesellschaft zu transportieren.

Dieses war auch in Berlin deutlich festzustellen; da gesellten sich Seite an Seite ein Mix aus Verschwörungstheoretikern bis hin zu Neonazis und Holocaust-Leugnern. Mittlerweile ist diese Bewegung soweit nach rechts offen, dass man ihnen sogar ungeniert eine Bühne für ihre hasserfüllten nationalistischen Thesen bietet.

Ballwegs ziemlich großspurig prognostizierte 500.000 Teilnehmer für seinen ‚Wanderzirkus‘, endete in einem Desaster. Gerade mal 20.000 (lt. Polizeiangaben…) kamen zu diesem „unverantwortlichen“ und „gefährlichen“ Schauspiel.
Ganz nach dem Muster nationalsozialistischer Propaganda teilten die Veranstalter mit, dass sich 1,3 Millionen Teilnehmer auf der Demo bewegen würden.

Gegendemonstration. Bild: Jüdisches Forum @JFDA_eV

Nicht nur, dass sie das Corona-Virus Covid-19 leugnen, sie bringen die komplette Gesellschaft mit ihrem Irrsinn in Gefahr. Gerade sieht es weltweit so aus, dass man sich auf eine zweite Welle hinbewegt. Überall wird aus aktuellen Anlässen vor einer zweiten Welle der Pandemie gewarnt. Der bewusste Verstoß gegen Abstandsregeln & Maskenpflicht ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern eine fahrlässige Gefährdung von Gesundheit & Leben für Andere und muss zwingend verfolgt werden.

Die rechtsoffene Demonstration wurde letztendlich wegen Verstößen gegen die Hygieneregeln aufgelöst. Die meisten Demonstranten weigerten sich jedoch, die Straße des 17. Juni zu verlassen, auch weil sie von der Bühne gemäß dem Motto „Wir sind mehr“ aufgefordert wurden sich hinzusetzen und sich wegtragen zu lassen.

Die Polizei sah hier ohne tätig zu werden zu, im gleichen Atemzug werden Gegendemonstranten gegen diesen Wahnsinn angegangen und verprügelt.

Man darf gespannt sein, in welcher Form hier eine offizielle Aufarbeitung dieses Wahnsinns vorangetrieben wird.

Der Artikel wurde zur Verfügung gestellt von: Der Rote Rabe -BlogSpot für politische Kultur. Bilder und Bilduntertexte wurden teilweise von der Redaktion Roter Morgen hinzugefügt.

.
Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor bzw. die Autorin verantwortlich.

Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die Meinung der Redaktion handeln.

.
Angang der Redaktion:

Video über die Aktion und Gegenaktion
vom Redaktionsnetzwerk Deutschland

 




Lest dazu auch:

 

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*